Home  |  Dienstleistungen  |  Unternehmen  |  Impressum  |  Kontakt
 
29.06.2012
Rundgang durch die Wäscherei: Mandy Wienold Lauenstein (rechts) führte die Schülergruppe, die von Christel Eckhardt (links) begleitet wurde.

Ausbildung im Sozialunternehmen

Schülergruppe der Stadtschule Schlüchtern besuchte Heinzelmännchen-Wäscherei

Hurra – die Ferien haben begonnen und Erholung ist angesagt. Gleichwohl beschäftigen sich viele Schülerinnen und Schüler mit ihren Berufswünschen und sammeln erste Erfahrungen in Betrieben. Kürzlich besuchten Neunt-
klässler der Stadtschule Schlüchtern die Heinzelmännchen Wäscheservice- und Hausdienstleistungsgesellschaft mbH in Wächtersbach.


Begleitet von Schulsozialarbeiterin Christel Eckhardt schauten sich die Schülerinnen und Schüler die gewerbliche Wäscherei in der Industriestraße 36 an. 


Mandy Wienold-Lauenstein, die bei den „Heinzelmännchen“ für Personalentwicklung zuständig ist, informierte über den Integrationsbetrieb, in dem Menschen mit und ohne Behinderung zusammen arbeiten.

1996 wurde das Tochterunternehmen des BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V.) gegründet und nahm am Standort Bad Soden-Salmünster den Wäschereibetrieb auf.

Durch das stetig wachsende Auftragsvolumen und die steigende Mitarbeiterzahl wurde das Gebäude in der Kurstadt für die Wäscherei zu klein – und so zogen die „Heinzelmännchen“ 2009 in das neu gebaute Betriebsgebäude nach Wächtersbach um.
Mit den Betriebszweigen Schulverpflegung und Catering sowie Gebäudereinigung wurden von den „Heinzelmännchen“ weitere Arbeitsfelder erschlossen.  Mittlerweile bietet das Dienstleitungs-
unternehmen in 17 Schulen im Main-Kinzig-Kreis täglich gesunde Zwischenmahlzeiten und Mittagsverpflegung an. 
Rund 120 Menschen sind bei den „Heinzelmännchen“ unter tariflichen Bedingungen  im Einsatz, davon haben rund die Hälfte eine Behinderung.
Zusätzlich bietet das Unternehmen auch Beschäftigten aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) rund 30 Arbeitsplätze, so dass diese berufliche Erfahrung außerhalb der Werkstatt sammeln können und ihnen der Weg auf den allgemeinen Arbeitsmarkt geebnet wird.



Mit Interesse hörte die Schülergruppe, dass in der Wäscherei täglich rund zwölf Tonnen Wäsche bearbeitet werden. Kunden sind größtenteils Krankenhäuser, Seniorenzentren, Wohnheime und Gastronomiebetriebe. Es werde aber auch Wäsche für Privatkunden gewaschen, erklärte Wienold-Lauenstein. Beim Neubau der Wäscherei habe man darauf geachtet, Ressourcen zu schonen und durch den Einsatz moderner Technik möglichst wenig Energie, Wasser und Waschmittel zu verbrauchen. Gleichzeitig müssten hohe Hygienestandards eingehalten werden – weswegen Besucher beim Rundgang in der Wäscherei weiße Kittel bekämen.



Im Anschluss an die Besichtigung hatten die Schüler Gelegenheit, sich über die Ausbildungsberufe im BWMK zu informieren. Ausbilderin Claudia Schlömer erklärte, dass es viele verschiedene Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung gebe – vom Dualen Studium über Anerkennungspraktika für Erzieher und Sozialpädagogen und das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bis hin zu kaufmännischen Ausbildungsgängen.

Eher handwerklich geprägt ist die Ausbildung zum Textilreiniger. Während der Ausbildung lerne man alles über Textilkunde und Textilreinigungstechnik - welche Stoffe und Fasern sind wie zu behandeln? Arbeitstechnik, Umwelt und Hygiene, Kundenkontakt und Kundenberatung sowie betriebswirtschaftliche Vorgänge stehen ebenfalls auf dem Programm. Der Berufsschulunterricht findet in Frankfurt in Form von Blockwochen statt. Die Voraussetzung für diese Ausbildung ist ein Haupt- oder Realschulabschluss und die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Wie Schlömer erklärte, könnte man danach noch seinen Meister-Abschluss machen.

Fragen zum Thema Ausbildung im BWMK beantwortet Claudia Schlömer unter Telefon 06051/9218-38 oder per Mail unter schloemer.claudia@bwmk.de. Internet: www.bwmk.de
07.2017 ►

„Heinzelmännchen“-
Bericht im Wirtschaftsforum

06.2017 ►

„Heinzelmännchen“ Sommerfest

03.2017 ►

Asphaltierung der neuen Park- und Hoffläche bei den "Heinzelmännchen" in Wächtersbach

03.2017 ►

Ersthelferschulung

10.2016 ►

Allen Grund zum Feiern

09.2016 ►

Wäscherei Heinzelmännchen - Die neue Halle steht

09.2016 ►

Heinzelmännchen begrüßen neue Auszubildende

08.2016 ►

Wäscherei Heinzelmännchen - Stahlpfosten werden aufgestellt

07.2016 ►

Betonarbeiten - Neubau der Wäscherei Heinzelmännchen

06.2016 ►

Wäscherei Heinzelmännchen - Erweiterung der Halle

06.2016 ►

HYGIENETAGE - In der Stadthalle drehte sich alles um Gesundheit

05.2016 ►

Wäscherei in Wächtersbach wird größer

05.2016 ►

Boys' Day – Fünf Jungen erkunden den Arbeitsalltag der „Heinzelmännchen“

04.2016 ►

Boys' Day

10.2015 ►

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

05.2015 ►

Textilreiniger und Verkäufer gesucht

05.2015 ►

Jungen-Zukunftstag Boys’Day bei den „Heinzelmännchen“

02.2015 ►

Schnuppertag zu einem Boys’Day-Berufsbereich

09.2014 ►

Heinzelmännchen begrüßen neue Auszubildende

07.2014 ►

"Wer wird behindert und wodurch?"

06.2014 ►

13. Gelnhäuser Hygienetage

06.2014 ►

Im Kampf gegen die Keime

03.2014 ►

Beim Boys’Day erkunden sechs Jungen die Heinzelmännchen des BWMK

02.2014 ►

Boy’s Day

Wir machen mit!
10.2012 ►

Eine saubere Sache

Heinzelmännchen GmbH bekommt neues Gütesiegel für Wäsche aus Pflegeeinrichtungen
08.2012 ►

„Teamgeist ist entscheidend“

Drei junge Menschen beginnen Ausbildung in der Heinzelmännchen GmbH
29.06.2012 ►

Ausbildung im Sozialunternehmen

Schülergruppe der Stadtschule Schlüchtern besuchte Heinzelmännchen Wäscherei
26.04.2012 ►

Schüler erkunden die Heinzelmännchen

zum Girls und Boys Day am 26. April 2012
08.11.2011 ►

Gewinner freuen sich über wöchentlich sechs Bio-Eier

Heinzelmännchen verleihen Preise an Quiz-Teilnehmer
20.10.2011 ►

Neue Mangelstraße eingebaut

Textilaufkommen in der Heinzelmännchen-Wäscherei  gestiegen